Logos Bundesfreiwilligendienst Berlin-Brandenburg, Der Paritätische Berlin Brandenburg, Paritätisches Bildungswerk Brandenburg, ijgd

Informationen zur Anerkennung als Einsatzstelle im BFD

Für den Bundesfreiwilligendienst werden einerseits alle nach dem Zivildienstgesetz anerkannten Beschäftigungsstellen anerkannt. Andererseits können auch Einrichtungen, die nicht am Zivildienst teilgenommen haben, sich als Einsatzstellen in den Bereichen Soziales, Sport, Integration, Kultur und Umweltschutz anerkennen lassen. Die Anerkennung erfolgt durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BaFzA).

Voraussetzungen für die Anerkennung sind:

  • “Arbeitsmarktneutralität”: Die Plätze im Bundesfreiwilligendienst dürfen keine regulären Arbeitsplätze ersetzen.
  • Gemeinwohlorientierung: Als Einsatzstellen können nur Einrichtungen anerkannt werden, die nachweislich gemeinwohlorientiert sind. Ein Nachweis erfolgt i.d.R. über eine Kopie der Bescheinigung des Finanzamtes über die Befreiung von der Körperschaftssteuer (§ 3 Absatz 1 BFDG).
  • Zuordnung zu einer sogenannten “Zentralstelle”. Unsere Zentralstelle ist der Paritätische Gesamtverband. Wir betreuen daher ausschließlich Einrichtungen, die Mitglieder im Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Berlin oder Brandenburg sind. Sollten Sie kein Mitglied des Paritätischen sein, können Sie sich hier über alternative Zentralstellen informieren. Andere mögliche Zentralstellen sind ASB, AWO, BKJ, Bundesverband Deutsche Tafel, Caritas, DLRG, DRK, dsj, Evangelische Freiwilligendienste, Johanniter, Malteser, NABU, ZWST und das BaFzA selbst.

Um als Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst anerkannt zu werden, ist ein “Antrag auf Anerkennung” an das BaFzA zu richten. Wir stellen Ihnen dafür gerne die entsprechenden Formulare zur Verfügung und unterstützen und beraten Sie bei der Antragstellung. Rufen Sie uns dafür von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr unter 030 – 6120 313 60 an oder senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular.